Kommende Konferenzen

Frühlingskonferenz 2020

der halb­jähr­li­chen Demo­kra­tie­kon­fe­ren­zen

Begeg­nun­gen, poli­ti­sche Bil­dung, regio­na­le Ver­net­zung

Eine Ver­an­stal­tung der regio­na­len Char­ta Initia­ti­ve (RCIGöt­tin­gen, Wer­ra-Meiß­ner, Kas­sel

20. bis 22. März  im Haus Mühl­rain

Zum Mühl­rain 1, 34593 Knüll­wald-Nieder­beis­heim

FK 20-Programm pdf

Wirtschaft vom Menschen her gedacht”

Sub­sis­tenz und Sub­si­dia­ri­tät 

jen­seits von Patri­ar­chat und Kapi­ta­lis­mus

Bei genaue­rer Betrach­tung der poli­ti­schen Struk­tu­ren, wie wir sie in der CHARTA vor­schla­gen, wird klar, daß eine Wirt­schafts­ord­nung unter dem Dik­tat des Finanz­ka­pi­tals die­ser Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on in Frei­heit dia­me­tral ent­ge­gen­wirkt.

Wie aber kön­nen wir uns eine Wirt­schafts­wei­se vor­stel­len, die einer sich basis­de­mo­kra­tisch von unten her auf­bau­en­den Gesell­schaft ent­spricht? Ziel der CHARTA ist es ja, daß das Geld der Wirt­schaft und die­se den Men­schen und dem Gemein­wohl dient, statt der Selbst­ver­meh­rung eines sich von der Basis kon­kre­ter Arbeit und der Befrie­di­gung ele­men­ta­rer Bedürf­nis­se des sozia­len Orga­nis­mus lösen­den Kapi­tals.

Der Sub­sis­tenz­an­satz, Gemein­wohlöko­no­mie, asso­zia­ti­ve Selbst­ver­wal­tung des Wirt­schafts­le­bens im Zuge einer Drei­glie­de­rung des sozia­len Orga­nis­mus und ande­re Initia­ti­ven wie auch his­to­ri­sche Erfah­run­gen wer­den von uns unter dem Aspekt ange­schaut, wie sie im wirt­schaft­li­chen Bereich mit den poli­ti­schen Struk­tu­ren der CHARTA zusam­men­wir­ken kön­nen.

#

Programm:

.

Frei­tag: ab 14 Uhr Anrei­se und Ein­che­cken

17 Uhr Eröff­nung

anschl. Abend­essen

19.00 Uhr Eröff­nungs­vor­trag mit Kai Ehlers:

Der Natio­nal­staat als Brem­se für asso­zia­ti­ves Wirt­schaf­ten

anschlie­ßen­des Gespräch

Sams­tag: ab 8 Uhr Früh­stück

9.30 Uhr Die Matrix des guten Lebens

– Arbeit und Markt vom Men­schen her gedacht: der Sub­sis­tenz­an­satz

mit Gan­dalf Lipin­ski, Eva-Maria Gent, Dr. Gabrie­le Hau­en­stein

- danach Zeit für Übun­gen, Dop­pel­run­den und ganz­heit­li­chem Erfah­rungs­raum dazu

12.30 Uhr Mit­tag­essen und Pau­se

15 Uhr Die glo­ba­le Resi­gna­ti­on über­win­den mit Kai Ehlers

zur Selbst­ver­wal­tung asso­zi­ier­ten Wirt­schaf­tens, bei­spiel­haft dar­ge­stellt an der rus­si­schen Gemein­schafts­tra­di­ti­on, den Erfah­run­gen der Sowjet­zeit und der heu­ti­gen Ent­wick­lung

16 Uhr Fish­bowl­ge­spräch mit Kai Ehlers und Gan­dalf Lipin­ski

17 Uhr Klein­grup­pen und Ple­nums­dis­kus­si­on

18.30 Uhr Abend­essen

20 Uhr Kul­tur­pro­gramm

Sonn­tag: ab 8 Uhr Früh­stück

9.30 Uhr kur­ze Inputs:

- Gedan­ken zu Wirt­schafts­fra­gen aus der frü­hen Char­ta-Dis­kus­si­on (Esben Koehn)

- Gemein­wohlöko­no­mie NN. und/oder

- Gemein­schafts­öko­no­mie, Gemein­schafts­ei­gen­tum NN.

ca. 11 Uhr Aktu­el­les zum The­ma der Kon­fe­renz

Mit­tag­essen

ca. 14 Uhr Abschluss­ple­num

Ende ca. 15.30 (bit­te die Abrei­se erst danach pla­nen!)

Kos­ten für die Teil­nah­me an der Kon­fe­renz:

Tagungs­pau­scha­le ohne Über­nach­tung und Ver­pfle­gung: 50 €

Teil­nah­me an ein­zel­nen Tagen: Frei­tag: 15,-/Samstag: 40,-/Sonntag: 20 €;

Kom­plet­te Kon­fe­renz mit Unter­kunft im DZ (EZ mit Zuschlag mögl.) und Ver­pfle­gung: Richt­wert 160,- €, Selbst­ein­schät­zung 110,- bis 200,- €

Bitte möglichst bald anmelden! Spätestens jedoch zum 10.03.2020

Als ver­bind­lich ange­mel­det gilt, wer eine Anzah­lung von min­des­tens 50% sei­nes Tagungs­bei­trags bis zu die­sem Zeit­punkt auf das Kon­to:

Räke, Kirs­ten-RCI, IBAN: DE03 2606 1291 0065 0096 01 über­wie­sen hat, Ver­wen­dungs­zweck: RCI-FK 2020

Für Tages­gäs­te ist Bar­zah­lung mög­lich.

Anmel­dun­gen und wei­te­re Infor­ma­tio­nen:

info@eva-maria-gent.de (Eva-Maria Gent) und konvergenz-gandalf@posteo.de (Gan­dalf Lipin­ski)

oder Tele­fon: 05542 50 32 941

.….….….….….….….….….….….….….….….

fol­gen­de Kon­fe­ren­zen:

Herbstkonferenz 2020

25. bis 27. September