Kommende Konferenzen

Herbstkonferenz 2020

25. bis 27. Sep­tem­ber 2020

Gasthof Zur Krone  —  37217 Witzenhausen-Ziegenhagen, Sebastian-Kneipp-Str. 41

 

“Wirtschaft vom Menschen her gedacht”

Sub­sis­tenz und Sub­sidiar­ität — jen­seits von Patri­ar­chat und Kap­i­tal­is­mus

Bei genauer­er Betra­ch­tung der poli­tis­chen Struk­turen, wie wir sie in der CHARTA vorschla­gen, wird klar, daß eine Wirtschaft­sor­d­nung unter dem Dik­tat des Finanzkap­i­tals dieser Selb­stor­gan­i­sa­tion in Frei­heit diame­tral ent­ge­gen­wirkt.

Wie aber kön­nen wir uns eine Wirtschaftsweise vorstellen, die ein­er sich basis­demokratisch von unten her auf­bauen­den Gesellschaft entspricht? Ziel der CHARTA ist es ja, daß das Geld der Wirtschaft und diese den Men­schen und dem Gemein­wohl dient, statt der Selb­stver­mehrung eines sich von der Basis konkreter Arbeit und der Befriedi­gung ele­mentar­er Bedürfnisse des sozialen Organ­is­mus lösenden Kap­i­tals.

Der Sub­sis­ten­zansatz, Gemein­wohlökonomie, assozia­tive Selb­stver­wal­tung des Wirtschaft­slebens im Zuge ein­er Drei­gliederung des sozialen Organ­is­mus und andere Ini­tia­tiv­en wie auch his­torische Erfahrun­gen wer­den von uns unter dem Aspekt angeschaut, wie sie im wirtschaftlichen Bere­ich mit den poli­tis­chen Struk­turen der CHARTA zusam­men­wirken kön­nen.

Pro­gramm:

Fre­itag: ab 15 Uhr Anreise und Eincheck­en

17 Uhr Eröff­nung

18:30 Aben­dessen

20 Uhr Eröff­nungsvor­trag von Christoph Pfluger:

Das mod­erne Finanzsys­tem, oder: eine Antwort auf die Macht­frage

anschl. Plenum, Fra­gen und Diskus­sion zum Vor­trag

Sam­stag: ab 8 Uhr Früh­stück

9:30 Gan­dalf Lip­in­s­ki: Die Matrix des guten Lebens Arbeit und Markt vom Men­schen her gedacht: der Sub­sis­ten­zansatz

11:00 Dr. Dieter Petschow: Was ist Geld? 

13:00 Mit­tagessen und Pause

15:00 Kai Ehlers: Der Nation­al­staat als Bremse für assozia­tives Wirtschaften 

ca. 16 Uhr Pause

16:30 Kai Ehlers: Die glob­ale Res­ig­na­tion über­winden 

zur Selb­stver­wal­tung assozi­ierten Wirtschaftens, beispiel­haft dargestellt an der rus­sis­chen Gemein­schaft­stra­di­tion, den Erfahrun­gen der Sow­jet­zeit und der heuti­gen Entwick­lung

17:30 Kle­in­grup­pen und Plenums­diskus­sion

19:00 Aben­dessen

20:30 Fish­bowlge­spräch mit den Ref­er­enten

Son­ntag: ab 8 Uhr Früh­stück

9:30 Esben Koehn: Steuern und Abgaben in ein­er gerechteren Welt 

11:00 Leila Dreg­ger: Schenkökonomie und die Erfahrung aus Gemein­schaften

13:00 Mit­tagessen

14:00 Abschlussplenum

Ende ca. 15:30 (bitte die Abreise erst danach pla­nen!)

.

Kosten für die Teil­nahme an der Kon­ferenz:

Tagungspauschale ohne Über­nach­tung und Verpfle­gung: 50 €

Teil­nahme an einzel­nen Tagen: Fre­itag: 15,-, Sam­stag: 40,- , Son­ntag: 20 €;

Die kom­plette Kon­ferenz inkl. Unterkun­ft und Verpfle­gung:

Richtwert 160,- €, Selb­stein­schätzung 110 – 200,- €

Bitte möglichst bald anmelden! Spätestens jedoch bis zum 01.09.2020

Als verbindlich angemeldet gilt, wer eine Anzahlung von min­destens 50% seines Tagungs­beitrags bis zu diesem Zeit­punkt auf das Kon­to: Räke, Kirsten-RCI

IBAN: DE03 2606 1291 0065 0096 01 ; BIC: GENODEF1DUD

über­wiesen hat. Unter der Angabe: RCI-HK 20

Für Tages­gäste Barzahlung möglich.

Anmel­dun­gen und weit­ere Infor­ma­tio­nen unter

Eva-Maria Gent

Kirsten Räke

Gan­dalf Lip­in­s­ki

oder Tele­fon 05542 50 32 941

> HK 20 fly­er

.….….….….….….……

Frühlingskonferenz 2021

19. bis 21. März